Victron Phoenix Smart IP43 Batterieladegerät 12/50(3) 12V 50A Bluetooth inkl.

Victron Phoenix Smart IP43 Batterieladegerät 12/50(3)
489,00 € * 529,00 € * (7,56% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • PSC125053085
8 Varianten zur Auswahl 4 x 12V (mit unterschiedlicher Anzahl an Ausgängen und... mehr
Produktinformationen "Victron Phoenix Smart IP43 Batterieladegerät 12/50(3) 12V 50A Bluetooth inkl."

8 Varianten zur Auswahl

  • 4 x 12V (mit unterschiedlicher Anzahl an Ausgängen und Nennleistungen)
  • 4 x 24V (mit unterschiedlicher Anzahl an Ausgängen und Nennleistungen)
  • bitte oben im Dropdown die gewünschte Version wählen

Mit Blick auf Bootsbesitzer kann dieses adaptive 5-stufige Ladegerät entweder 30A oder 50A Ladung für jede der drei Batteriebänke bereitstellen. Oder das Phoenix 1+1 Modell liefert 3A an die Starterbatterie, der Rest an die Hausbank. 24V-Modelle sind mit 16A/25A Ladung erhältlich. Bluetooth-fähig, können Sie das Ladegerät überwachen und Alarme direkt von Ihrem Handy aus einstellen. Adaptive, intelligente, dynamische Ladefunktionen - siehe Datenblatt unten. 

Bereit für Bluetooth Smart Das Ändern der Einstellungen und das Aktualisieren des Ladegerätes bei neu zur Verfügung stehenden Softwarefunktionen können mit jedem Bluetooth-fähigen Smartphone, Tablet oder anderen Gerät vorgenommen werden.

Phoenix Smart (1+1): zwei Ausgänge zum Laden von zwei Batteriebänken Der zweite Ausgang ist zum Laden der Starterbatterie vorgesehen. Folglich ist er auf 3 A begrenzt und hat eine etwas niedrigere Ausgangsspannung zur Ladeerhaltung der in der Regel vollen Starterbatterie.

Phoenix Smart (13): drei volle Stromausgänge zum Laden von 3 Batterie-Bänken Jeder Ausgang kann den vollen Nennausgangsstrom liefern. Alle 3 Ausgangsströme zusammen dürfen jedoch die Nennstromstärke des Ladegeräts nicht überschreiten.

Automatische Spannungskompensation Das Ladegerät kompensiert einen Spannungsabfall an den Gleichstromkabeln, indem es die Ausgangsspannung leicht erhöht, wenn der Gleichstrom ansteigt. Weitere Einzelheiten hierzu erhalten Sie im Handbuch.

Adaptiver fünfstufiger Ladealgorithmus: Konstantstrom-(“bulk”) Phase, Konstantspannungs-(„absorption“) Phase, Wiederherstellungs- („recondition“) Phase, Ladeerhaltungsspannungs-(„float“) Phase, Lagerspannungs-(„storage“) Phase Das Phoenix Smart Ladegerät verfügt über unser wohl bekanntes „adaptives“’ Batterie-Managementsystem, welches sich auf die unterschiedlichen Batterietypen abstimmen lässt. “Adaptiv“ bedeutet, dass die Ladekennlinie automatisch der Art der Batterienutzung angepasst wird.

Die richtige Lademenge: variable Konstantspannungsphase Bei geringer Batterieentladung (z. B. eine Yacht, die an Landstrom angeschlossen ist) wird eine kurze Konstantspannungsphase gewählt, um eine Überladung zu vermeiden. Nach einer Tiefentladung wird die Konstantspannungsphase automatisch verlängert, um sicherzustellen, dass die Batterie vollständig aufgeladen wird.

Verhinderung von Schäden durch übermäßige Gasung: Der BatterySafe-Modus (siehe Abbildung 2) Um die Ladezeit zu verkürzen, wurde ein möglichst hoher Ladestrom zusammen mit einer hohen Konstantspannung ausgewählt. Damit aber eine übermäßige Gasentwicklung gegen Ende der Konstantstromphase vermieden wird, begrenzt das Ladegerät die Geschwindigkeit des Spannungsanstiegs, nachdem die Gasungsspannung erreicht wurde. (Siehe Ladekurve zwischen 14,4 V und 15,0 V in Abbildung 2.)

Weniger Wartung und Alterung im Ruhezustand der Batterie: der Lagerungs-Modus (Siehe Abbildungen 1 & 2) Der Lagermodus wird immer dann aktiviert, wenn innerhalb von 24 Stunden keine Entladung erfolgt ist. Im Lagerungs-Modus wird die Ladeerhaltungsspannung dann auf 2,2 V/Zelle (13,2 V für eine 24-V-Batterie) gesenkt, um eine Gasentwicklung und eine Korrosion an den positiven Platten zu minimieren. Einmal pro Woche wird die Spannung auf den Level der Gasungsspannung erhöht. Dadurch wird eine Art Ausgleichsladung erzielt, die die Elektrolytschichtung und die Sulfatierung - die beiden Hauptgründe für vorzeitigen Batterieausfall - verhindert.

Lädt auch Lithium-Ionen (LiFePO₄) Batterien Es lässt sich eine Ein/Aus-Steuerung anbringen, indem ein Relais bzw. ein Optokoppler Ausgang mit offenem Kollektor von einem Li-Ion BMS zum ferngesteuerten Ein-/Aus-Port angeschlossen wird. Alternativ lassen sich Spannung und Strom auch vollständig per Bluetooth regeln.

Vollständig programmierbarer Ladealgorithmus Der Ladealgorithmus lässt sich per Bluetooth oder über das VE.Direct-Interface programmieren. Mit der Taste MODE kann zwischen drei vorprogrammierten Algorithmen gewählt werden (siehe Technische Angaben).

Remote Ein/Aus Die Remote Ein/Aus besteht aus zwei Terminals: Remote H und Remote L. Zwischen H und L kann ein Remote-Ein/Aus-Schalter oder Relaiskontakt angeschlossen werden. Alternativ kann das Terminal H hochgezogen werden, oder das Terminal L kann heruntergezogen werden. Siehe Handbuch für Details.

VE.Direct-Schnittstelle Für eine verdrahtete Datenverbindung mit einem Color Control-Paneel, einem PC oder anderen Geräten. Beachten Sie die VictronConnect-App unter Downloads/Software auf unserer Website.

Programmierbares Relais Kann über die VE.Direct-Schnittstelle oder ein Bluetooth-fähiges Gerät programmiert werden, um einen Alarm oder andere Ereignisse auszulösen.

Weitere Informationen über Batterien und ihre Ladung Weitere Informationen zum adaptiven Laden erhalten Sie auf unserer Website unter: Downloads / White Papers

 
Weiterführende Links zu "Victron Phoenix Smart IP43 Batterieladegerät 12/50(3) 12V 50A Bluetooth inkl."
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Victron Phoenix Smart IP43 Batterieladegerät 12/50(3) 12V 50A Bluetooth inkl."
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen